Urologie

Ich behandele Männer und Frauen mit Erkrankungen der Nieren, Harnleiter, Blase und Harnröhre.

Beim Mann kommen noch die Erkrankungen der Prostata, der Hoden und des Penis dazu.

Bei Kindern kann ich bei Problemen des Einnässens, der Vorhautverengung und anderen Fehlbildungen des Genitales sowie dem Hodenhochstand helfen.

Es gibt Überschneidungen zur Nephrologie, Gynäkologie, Neurologie, Onkologie und Chirurgie.

Außerdem lege ich sehr viel Wert auf Prävention (Vorbeugung) – Krankheiten gar nicht erst entstehen lassen ist die Devise.

Symptome und Beschwerden, die durch einen Mangel an Testosteron entstehen können

  • Nachlassen der sexuellen Lust (Libido), Potenzstörungen
  • nachlassende Muskelkraft insbesondere auch in den Händen
  • Abnahme der Knochendichte bis hin zur Osteoporose (Knochenweiche) mit Wirbelkörpereinbrüchen
  • abnehmende Energie/Leistungsfähigkeit, chronische Müdigkeit mit Antriebslosigkeit und Konzentrationsstörungen (oft auch dadurch bedingt, dass durch die entstehende Blutarmut weniger Sauerstoff im Blut transportiert wird)
  • Gewichtszunahme (mehr Fett und weniger Muskel)
  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche
  • reaktive Depressionen, Verlust des Selbstwertgefühles sowie leichter Reizbarkeit
  • trockene und spröde Haut, weniger Bartwuchs